Aktuelles

Wir verabschieden uns bis zum 11.11. 2016

Nun verabschieden wir uns von der Faschingssaison 2015/2016 und freuen uns auf den 11.11.2016

 

Wir bedanken uns bei einem ausgesprochen sympathischen, konditionsstarken und sensationellem Prinzenpaar: Maria I. und Lukas I. Bei einem temperamentvollen sehr liebenswerten, hochmotivierten und vor allem sehr flexiblen Hofstaat. Der Hofstaat 2016 hat zum ersten Mal die Moderation des Gunglhos übernommen, mit viel Lampenfieber aber mit Bravour. Dafür ein großes Dankeschön und tiefste Verneigung vor denen, die nicht geglaubt haben auf einer Bühne vor Publikum sprechen zu können. Sie alle haben es sagenhaft gemacht. DANKE, ihr ward super!

Wir bedanken uns bei allen Aktiven auf der Bühne, der Kindergarde, der Prinzengarde, den Flummis, deren Trainerinnen und den Eltern aller Mädels für die Unterstützung. Wir freuen uns sehr über die jährliche Unterstützung der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskapelle und bedanken uns sehr, daß sie uns jedes Jahr zur großen Freude des Publikums, zur Seite stehen. Ohne all die Mitwirkenden hätten wir nicht so ein tolles Programm auf die Bühne gebracht. Natürlich ein großer Dank an die vielen, fleißigen Heinzelmännchen im Hintergrund, die mit Hand angelegt haben wo Not an Mann oder Frau war. Herzlichen Dank in Sachen Anlage und Umzugs-Beschallung. Danke den Malerinnen und Schneiderinnen. Ein großes Dankeschön an die Reinigung, die das Kleid der Prinzessin nach einem Rotweinattentat innerhalb eines Tages wieder zu vollem Glanz gebracht hat. Hier auch ein großer Dank an unsere Hofschneiderin, die das Kleid nach der Schnellreinigung bis zum Auftritt mit enormem Einsatz wieder salonfähig gemacht hat.

Vielen Dank dem Moderator des Umzuges in Mitten des Volkes, was die Sache sehr menschlich gemacht hat. Hier auch ein herzliches Danke an all die Kassierer und den Prinzenwagenfahrer beim Umzug. Natürlich ein großer Dank an die Bereitstellung des Tiefladers, des Jeeps und die Einstellmöglichkeit zum Bau des Prinzenwagens.  Ein besonderer Dank an Rudi Kless, der in einer Schnellstartaktion das Dorf am Umzug beschallt hat. Natürlich ein großer Dank an die Wagenbauer, die das Prinzenpaar unterstützt haben. Danke auch an unsere Andrea Höss , die trotz beruflichem Stress den Gunglhosern mit all ihren Restreserven zur Seite stand. Ohne Andrea geht es halt doch nicht.  Ganz herzlichen Dank an unser alljährliches Basislager am Rosenmontag und Faschingsdienstag, in aller Frühe für die zuverlässige Bewirtung. Vielen Dank dem Kindergarten St. Tosso. Natürlich auch der VR-Bank  sowie der Sparkasse für die Stärkung am Rosenmontag und der Gemeinde Schwangau für das sagenhafte Mittagessen. Vielen Dank unserem Busunternehmen, dass uns jedes Jahr sehr zuverlässig zu allen Veranstaltungen bringt. Wir bedanken uns bei allen Inserenten und Gönnern des Programmheftes. Danke an die Presse: AZ, Extra, Kreisbote und Füssen aktuell für die gute Zusammenarbeit. Bei der Polizei Füssen, dem Roten Kreuz, den Feuerwehren Schwangau und Füssen. Vielen Dank an die Gemeinde Schwangau und dem Bauhof Schwangau. Ein großes Vergelt`s Gott der Tourist Information Schwangau, die uns den Vorverkauf der Gunglhosabende ermöglicht. Ein großer Dank an das Schlossbrauhaus-Team für die gute Bewirtung und für die langen Gunglhos-Nächte, die Bereitstellung der "Künstler"-Gardaroben und die Möglichkeit in den Gardaroben bei Speiß und Trank das Lampenfieber aller einzelnen Akteure in lustiger und wichtiger Gemeinschaft zu bewältigen. Diese Gemeinschaft ist definitiv „Gunglhos-lebenswichtig!!!!!!“

Unser großer Dank gilt unserem Bürgermeister Stefan Rinke, der dem Faschingsverein Schwangau sehr wohl gesonnen ist und für den Faschingsverein immer ein offenes Ohr hat.

Alle die hier nicht erwähnt sind und uns unterstützt haben danken wir sehr. 

Wir bedanken uns auch bei denen, die uns nicht immer wohl gesonnen sind und uns dadurch zu Höchstleistungen und zu unglaublicher Flexibilität motivieren. Nur so werden wir immer besser, was uns fünf ausverkaufte Gunglhos beweisen. Vielen Dank.

Wir freuen uns auf die nächste Saison und verabschieden uns bis zum 11.11.2016 mit einem dreifachen Ah-soo, ah-soo, ah-soo. 

Der Elferrat.